C-Junioren unterliegen U13 von Borussia Mönchengladbach


Am Sonntag, den 26.08.2018 war die U13 von Borussia Mönchengladbach bei uns in Hoeningen auf der rhenag-Sportanlage zu Gast! Die Gäste trafen um 9 Uhr bei uns ein und brachten gute Laune und auch Sonnenschein mit. Die Jungs aus der C-Jugend von Hoeningen waren gespannt und freuten sich auf das Spiel gegen die U13 von Borussia Mönchengladbach. Das Freundschaftsspiel wurde auf Wunsch der Gäste in 3x25 Minuten ausgetragen.


Unsere Jungs hatten sehr viel Respekt vor den Gladbachern und lagen nach den ersten 25 Minuten schon 8:0 hinten. Doch nach und nach kam man besser ins Spiel und machte es der Borussia nicht mehr so leicht. Doch am Ende merkte man doch den Unterschied zwischen einem Profiverein und einem „Dorfclub“ wie Hoeningen und man trennte sich am Ende mit 1:17. Für die Spieler von der DJK Honeingen war es ein tolles Erlebnis. "So eine Niederlage tut immer weh, aber man weiß ja auch gegen wen man gespielt hat und es war ein tolles Erlebnis", beschrieb das Erlebnis ein Spieler unserer C-Jugend. Viele Zuschauer waren gekommen um sich das Spiel anzuschauen und auch Trainer Yannic Bongartz  konnte zufrieden sein: "Es war ein toller Tag für die Kinder und die Zuschauer. Und auch für uns als Trainer ist es eine tolle Erfahrung gewesen. Auch mal schön zu sehen wie sich die Jugendmannschaften von einem Proficlub auf ein Spiel vorbereiten."


Am Ende gab es noch ein Foto mit allen Spielern, woran die Kinder sich mit Sicherheit immer wieder gerne dran zurückerinnern werden.

Gute Leistung in Hoisten belohnt


Nach drei Niederlagen in vier Spielen (1:2 in Hemmerden, 0:4 gegen Elfgen, 4:0 in Gierath und 4:5 gegen Vatan) musste die DJK letzten Sonntag nach Hoisten. Gegen die dortige Zweitvertretung hätte man in der Hinrunde die ersten Punkte in einem Heimspiel (1:1) liegen lassen.

Die Eintracht kam gut aus den Startblöcken und spielte konzentriert und zielstrebig nach vorne. Leo Moll nutzte mehrfach seine Schnelligkeit und konnte bereits in der ersten halben Stunde die DJK mit 2:0 in Führung bringen. Die Gastgeber hielt man gut vom eigenen Tor fern, so dass es verdientermaßen mit der zwei Tore Führung in die Halbzeitpause ging.

Nach dem Seitenwechsel bot sich Leo Moll die Gelegenheit zum 3:0, welche der Hoistener Keeper jedoch gut abwehrte. Im direkten Gegenzug wurde die Abwehr der DJK von einem langen Ball überrascht, so dass der Angreifer aus Hoisten alleine vor Torwart Marco Simon auftauchte und diesen mühelos mit einem Heber bezwang.
In der Folge drückte Hoisten nun immer mehr und versuchte das Spiel mit aller Macht auszugleichen. Die Eintracht konnte nun nicht mehr so konsequent verteidigen und auch nach vorne gab es zunächst wenig Entlastung. Nach gut 70 Minuten hätte Capitano Marvin Heinze fast für die Vorentscheidung gesorgt, doch sein Schuss aus spitzem Winkel landete nur an der Unterkante der Querlatte.
In einem zunehmend hitziger werdenden Spiel flog letztendlich ein Hoistener Spieler nach 80 Minuten nach einer Unsportlichkeit mit der Ampelkarte vom Feld. Die Eintracht konnte die wütenden Angriffe in der Folge jedoch allesamt abwehren und konnte ihrerseits mit dem 3:1 zwei Minuten vor Schluss den Deckel drauf machen. Marvin Heinze drückte die Kugel nach schönem Flankenball von Malte Pesch über die Linie. Unter dem Strich gewann die DJK somit verdient 3:1.

Die Saison neigt sich so langsam dem Ende zu mit noch fünf ausstehenden Spielen. Nächsten Sonntag geht es zu Hause weiter gegen Tabellenschlusslicht BV Wevelinghoven III (Anstoß 15:00h in Hoeningen).
Forza DJK!

Durchwachsener Start ins Jahr 2018


Nachdem der Wettergott Ende 2017 nur noch die Partie gegen den Polizei SV Neuss mit einemgerechten 1:1 Endergebnis zuließ, startete das Fußballjahr 2018 aufgrund der Nachholtermine bereits Ende Januar für die DJK.

Die zwei Nachholspiele gegen SV Genclerbirligi II (2:3) und VfR Neuss (2:2) konnte die Eintracht leider nicht siegreich gestalten. In beiden Partien mangelte es an der Chancenverwertung und zudem ließ man zu einfache Gegentore zu.


Beim ersten offiziellen Spiel gegen die Drittvertretung des SC Kapellen-Erft bot sich dasselbe Bild. DieDJK erspielte sich reihenweise erstklassige Gelegenheiten, konnte aber nur zwei verwerten. DieGäste aus Kapellen ihrerseits waren deutlich effizienter und gestalteten somit das Spiel 2:2-Unentschieden.

Nach einem erneuten wetterbedingten Spielausfall gegen TuS Hackenbroich II gelang der Eintrachtgegen Dormagen Trabzonspor endlich der erste Dreier in 2018. Gegen einen sehr schwachen Gegner konnte letztendlich ein verdienter 6:1-Sieg heraus geschossen werden.


An diesen Erfolg wollte die verletzungsgebeutelte Elf letzten Sonntag beim TSV Norf III anknüpfen.Auf roter Asche hatte die DJK das Geschehen über weite Strecken im Griff und ging durch ein schönesKopfballtor von Bastian Döring in Führung.

Nach einer Unachtsamkeit im Spielaufbau konnte der eigentlich harmlose Gegner kurz nach der Halbzeit den Ausgleich erzielen. In der Folge drängte die Eintracht auf den Siegtreffer. Im Gegensatz zu den letzten Partien fehlte es jedoch etwas an der Durchschlagskraft, so dass es beim 1:1 blieb.


In den kommenden Wochen bis Ostern stehen der DJK zwei englische Wochen bevor. Zunächstempfängt man den FC Straberg II (18.03.2018, 15:00h in Hoeningen) bevor am Dienstag darauf dasNachholspiel gegen den TuS Hackenbroich II ansteht (20.03.2018, 19:30h in Hackenbroich). Darauffolgen dann innerhalb von 9 Tagen zwei weitere Partien - gegen den SV Hemmerden (25.03.2018,15:00h in Hemmerden) und gegen den Spitzenreiter Rot-Weiß Elfgen (29.03.2018, 19:30h inHoeningen).

Hier wird die wird die Mannschaft alles rein werfen, um den Trend wieder positiver zu gestalten und den dritten Tabellenplatz zu festigen. Kommt vorbei und unterstützt die Jungs. Forza DJK!

Mühevoller Arbeitssieg gegen Gierath


Nach der Niederlage im Topspiel letzten Sonntag hatte die Eintracht bereits am Mittwoch die Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Der SV Bedburdyck/Gierath III war zu Gast auf der Kampfbahn. Klares Ziel war ein Heimsieg, um zumindest bis Sonntag erst einmal auf Platz 2 der Tabelle zu springen.

Mit leicht veränderter Aufstellung inkl. USA-Veteran Basti Doering und dem wiedergenesenen Kapitän Marvin Heinze ging die DJK ins Spiel. Die ganz in blau auflaufenden Gäste störten die Hoeninger in der Anfangsphase konsequent, weswegen sich zunächst ein fahriges Spiel entwickelte.
Nach einer gut getretenen Ecke von Kai Sommer tauchte Abwehrspezialist Calvin Bräuer mutterseelenallein am langen Pfosten auf und konnte den Ball mit dem rechten Fuß in der 16. Minute zum 1:0 über die Linie drücken. Leider gab dieses Tor der Mannschaft keine Sicherheit. Oftmals wurde der Ball überhastet und unsauber gespielt, so dass sich die Ballverluste in der Vorwärtsbewegung häuften. Folgerichtig kam Gierath in der 20. Minute zum Ausgleich, als sie nach einem dieser Ballverluste blitzschnell umschalteten und Marco Simon im Tor keine Chance ließen.
In der Folge blieb die Partie zerfahren und die Gäste hatten die besseren Szenen ohne ernsthaft gefährlich zu werden. Der Eintracht hingegen gelang offensiv in der ersten Hälfte kaum etwas. Aufgrund eines riesigen Abspielfehlers des Gierather Torwarts konnte Benny Wiechert in der 44. Minute trotzdem das 2:1 erzielen. Somit ging es mit einer schmeichelhaften Führung für die DJK in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gelang es der Mannschaft unter anderem durch die Hereinnahme von Simon Wittke etwas mehr Ruhe in die eigenen Aktionen zu bekommen. Die Gäste blieben durch ihre geradlinige Spielweise und andauernde technische Fehler der Hoeninger jedoch weiterhin gefährlich.
Nach etwa einer Stunde Spielzeit wurde die Eintracht offensiv endlich auffälliger. Innerhalb kurzer Zeit konnten über die linke Seite von Marvin Heinze und Leo Moll zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten erspielt werden. Leider scheiterte Matthias Wiechert bei der ersten am Außenpfosten und auch sein Bruder und Sturmpartner Benny Wiechert machte es kurze Zeit später nicht besser und verzog aus aussichtsreicher Position.
Somit dauerte es bis zur 78. als Matthias Wiechert nach schönem Zuspiel seines Bruders mit einem wuchtigen Schuss das 3:1 markierte. Die Kräfte der Gierather ließen nun mehr und mehr nach, so dass Benny Wiechert nach einer weiteren Ecke von Kai Sommer mit dem 4:1 endgültig den Deckel drauf machte.
Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der umsichtig leitende Schiedsrichter die Partie ab.

Eine durchwachsene Leistung der Eintracht reicht für einen mühevollen Heimsieg. Aufgrund der Steigerung im zweiten Durchgang geht der Sieg allerdings in Ordnung. Nun hat die Mannschaft 10 Tage Zeit, um sich auf das Spitzenspiel bei Vatan Neuss am 15. Oktober (Anstoß 15:00 Uhr im Neusser Jahnstadion) vorzubereiten. Hier bedarf es einer klaren Leistungssteigerung, um dort den Favoriten zu ärgern.

DJK verliert Spitzenspiel in Elfgen


Letzten Sonntag trat die DJK zum Spitzenspiel auswärts bei Rot-Weiss Elfgen an. Trotz sechs Siegen in Folge war die taktische Marschroute zunächst einmal defensiv sicher stehen und über schnelles Umschalten zum Erfolg zu kommen.

Denn wie erwartet übte der Gastgeber sofort großen Druck aus und drückte die Eintracht in die eigene Hälfte. Die Mannschaft verteidigte aber gut und konnte die Elfgener immer noch rechtzeitig stören, so dass es zunächst bei eher harmlosen Distanzschüssen blieb.
In der 12. Minute konnte die DJK den ersten richtigen Konter fahren. Leo Moll setzte sich stark über die rechte Seite durch und bediente Benny Wiechert im Rückraum, der den Ball mit dem ersten Hoeninger Abschluss direkt im Tor unterbringen konnte.
Doch anstatt die etwas glückliche Führung erst einmal konzentriert zu halten, konnte Elfgen quasi unmittelbar im Gegenzug sofort ausgleichen. Dieser Ausgleichstreffer beflügelte die Gastgeber, welche nun auf die Führung drängten. Torwart Marco Simon konnte hier noch einige Versuche entschärfen, musste jedoch in der 17. Minuten erneut hinter sich greifen. Bei einer Ecke von rechts kam ein Elfgener Angreifer am Fünfmeterraum völlig unbedrängt zum Kopfball und nickte unhaltbar ein.
Nach diesem Tor ließ der Druck etwas nach. Trotzdem boten sich den Gastgebern vereinzelt noch weitere Chancen, während die DJK es nicht schaffte ihre wenigen Kontergelegenheiten konsequent zu Ende zu spielen.
Somit ging es mit einem verdienten Rückstand in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der 2. Spielhälfte agierte die Eintracht etwas mutiger und konnte die Gastgeber schon früher im Mittelfeld stören. Dennoch war zunächst weiterhin Elfgen aktiver und Hoeningen versuchte mit kontrolliertem Risiko offensiv Akzente zu setzen.
Mit fortlaufender Spielzeit verlagerte sich das Spiel aber immer mehr in Richtung Elfgener Tor. Die DJK schien nun mehr und mehr an sich zu glauben und versuchte aktiv auf den Ausgleichstreffer zu gehen. Doch genau in dieser Phase in der 62. Minute konnte Elfgen nach einer Ecke etwas glücklich das 3:1 erzielen. Der Ball schien zunächst geklärt, doch der Nachschuss aus der zweiten Reihe wurde unglücklich abgefälscht, so dass ein Elfgener Stürmer am langen Pfosten abstauben konnte.
Hoeningen ließ sich glücklicherweise von diesem Tor nicht entmutigen und spielte nun erst recht nach vorne. Die Gastgeber zogen sich jetzt auch etwas zurück und überließen der Eintracht größtenteils das Feld.
Auf einmal boten sich sofort einige gute Tormöglichkeiten. Vor allem nach Standards kam oftmals ein Blauer an den Ball. Doch entweder war der Elfgener Schlussmann oder im Zweifel das Aluminium im Weg, um das Spiel auch ergebnistechnisch wieder offen zu gestalten.
Da Elfgen selbst nicht mehr ernsthaft gefährlich wurde und der DJK leider kein Anschlusstreffer mehr gelang, pfiff der souverän leitende Schiedsrichter die Partei pünktlich nach 90 Minuten ab.

Unter dem Strich geht der Sieg und die Eroberung der Tabellenspitze für Elfgen in Ordnung. Gerade in der ersten Hälfte war der Gastgeber klar überlegen. Dennoch bewies die Eintracht jede Menge Moral und gab das Spiel nie auf. Mit etwas mehr Glück im Abschluss und einer besseren ersten Hälfte, hätte man durchaus einen Punkt mitnehmen können.
Nun geht es bereits Mittwoch, 04. Oktober, weiter gegen den SV Bedburdyck/Gierath III (Anstoß 19:30 Uhr). Hier gilt es die drei Punkte auf der Kampfbahn zu behalten, bevor es am 15. Oktober nach Neuss zum neuen Tabellenzweiten Vatan Neuss zum nächsten Topspiel kommt.

Verdienter Heimsieg unter Flutlicht


Aufgrund des Schützenfestes Widdeshoven-Hoeningen empfing die Eintracht am 8. Spieltag den SV Hemmerden bereits am Donnerstagabend. Schönes, künstliches Grün, angenehme 17 Grad Celsius Lufttemperatur, Flutlicht und eine gut gefüllte Kampfbahn - es war alles bereitet für ein spannendes Fußballspiel.

Mit wieder aufgefülltem Kader im Vergleich zum Spiel in Straberg legte die DJK konzentriert los. In den ersten 5 Minuten tasteten sich beide Mannschaften etwas ab, doch danach gelang es Hoeningen mehr und mehr die Spielkontrolle zu übernehmen.
In Kombination von geduldigem Spielaufbau und vereinzelten langen Bällen wurden einige Torchancen herausgespielt. Leider fehlte den agilen Stürmern Leo Moll und Benny Wiechert zunächst das nötige Glück im Abschluss.
Hemmerden hingegen operierte größtenteils nur mit weiten Bällen aus der eigenen Hälfte, ohne auch nur einmal ernsthaft gefährlich zu werden in der ersten Halbzeit.
Leider konnte die DJK keine einzige ihrer zahlreichen Chancen nutzen, so dass es vorerst mit 0:0 in die Kabinen ging. Eine zwei Tore-Führung wäre mehr als verdient gewesen.

Mit dem klaren Ziel sich nun endlich für den betriebenen Aufwand zu belohnen, ging die Eintracht in die zweite Spielhälfte. Dies gelang bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff. Linksverteidiger Andreas Bloser drängte mit viel Tempo in den gegnerischen Strafraum und konnte den Hemmerdener Schlussmann mit einem überlegten und überraschenden Abschluss aus spitzem Winkel zum 1:0 überwinden.
Die Gäste versuchten nun in der Folge etwas mehr Druck auszuüben und früher zu stören. Die in weiß spielenden Gastgeber ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und spielten ihren Stiefel weiter runter.
Nach einer guten Stunde flog allerdings der Torschütze mit einer roten Karte vom Feld. Nach einem Zweikampf kam es abseits des Balles zu einem kleinen Gehakel, welches mit einem Halten von Andreas Bloser endete. Der Schiedsrichter wertete diese Aktion als grobe Unsportlichkeit und entschied sich für den Platzverweis - eine Verwarnung wäre hier wohl angemessener gewesen.
Durch die Unterzahl und zwei verletzungsbedingte Wechsel versuchte die DJK nun den knappen Vorsprung zu verteidigen und über Konter das Spiel zu entscheiden. Die Gäste warfen noch einmal alles nach vorne, doch außer einer guten Kopfballgelegenheit stand die Hoeninger Abwehr sehr stabil. Auch in Unterzahl boten sich noch zahlreiche gute Chancen, die leider alle leichtfertig vergeben wurden.
Aufgrund der guten Abwehrarbeit schaffte die Eintracht es aber, diesen 1:0-Heimsieg über die Zeit zu schaukeln.

Durch den absolut verdienten und noch deutlich zu niedrig ausgefallenen Sieg kann die Mannschaft dieses Wochenende entspannt Schützenfest feiern. Den Sonntag darauf geht es in Elfgen mit einem echten Topspiel (2. gegen 3.) weiter.
Die Jungs können mit genügend Selbstvertrauen in dieses Match gehen und werden sicher alles geben, um die Siegesserie weiter zu verlängern.

Disziplinierter Auftritt wird spät belohnt


Nach zuletzt vier Siegen in Folge trat die DJK letzten Sonntag bei der Zweitvertretung des FC Straberg an. Auf der schönen neuen Sportanlage wurde das Spiel auf dem künstlichen, grünen Geläuf pünktlich um 13:00 Uhr angepfiffen.

Die dezimierte Truppe (Verletzungen und Spezialtrainingslager in HH) um Coach Manni Benske legte von Beginn an den Fokus auf eine stabile Defensive. Dies gelang auch ganz gut und die druckvoll beginnenden Gastgeber konnten vollständig aus dem Strafraum herausgehalten werden.
Nach ca. 20 Minuten setzte die Eintracht die ersten offensiven Akzente. Ein Abschluss von Kai Heinze sowie ein Distanzschuss von Fabian Hollender prüften erstmals den Straberger Schlussmann. Kurz darauf musste leider Spielführer Marvin Heinze nach einem Zusammenprall verletzungsbedingt ausgewechselt werden. In der Folge verflachte die Partie wieder etwas und es blieb beim torlosen Remis zur Pause.

Die DJK begann die zweiten 45 Minuten wie die ersten: Konzentriert, diszipliniert und mit der nötigen Geduld im Spielaufbau. Das Innenverteidiger-Duo um Marc Cremer und Calvin Bräuer zeigte eine äußerst souveräne Leistung und konnte Torwart Marco Simon nahezu beschäftigungslos halten. In der Offensive boten sich weiterhin vereinzelte gute Gelegenheiten. Ein Kopfball von Lars Becker konnte gerade so noch auf der Linie geklärt werden und Leo Moll wurde einmal aus besonders aussichtsreicher Position zurückgepfiffen, obwohl er eindeutig nicht im Abseits stand.
Wegen der dünnen Personaldecke wurde spontan noch Benny Wiechert vom Spezialtrainingslager abgezogen - hier vielen Dank an Dieter Wittke für die herausragenden Taxi-Dienste!
Fünf Minuten vor Schluss jedoch fast der Schock für Hoeningen als Straberg doch einmal einen Konter zu Ende ausspielen konnte. Glücklicherweise verzog der Angreifer etwas und setzte den Querpass an den Außenpfosten.
Als nun alles bereits auf ein 0:0 hindeutete, gab es in der 88. Minute noch einmal einen Standard aus aussichtsreicher Position für die DJK. Benny Wiechert, der ungefähr zehn Minuten vor Spielschluss direkt nach seiner Ankunft eingewechselt worden war, hatte scheinbar am Vorabend genügend Zielwasser getrunken und verwandelte den Freistoß mit einem wuchtigen Schuss ins Torwarteck.
In den Schlussminuten ließ die Eintracht nichts mehr anbrennen und der Schiedsrichter beendete pünktlich die Partie.

Unter dem Strich ein etwas glücklicher Sieg, den sich die Eintracht aber aufgrund der disziplinierten Leistung und den in Summe besseren Chancen hart erarbeitet hat. Aktuell tritt die DJK, egal in welcher Konstellation, als echtes Team auf und  belohnt sich auch selbst für ihren Einsatz.
Wegen des anstehenden Schützenfestes in Widdeshoven-Hoeningen geht es bereits am Donnerstag um 19:30 Uhr zu Hause auf der Kampfbahn gegen den SV Hemmerden weiter. Wenn die Mannschaft auch hier wieder diszipliniert und engagiert auftritt, ist ein weiterer Sieg absolut im Bereich des Möglichen.

Heimsieg veredelt englische Woche


Zum Abschluss der englischen Woche war die dritte Mannschaft des TSV Norf auf der Kampfbahn zu Gast. Bei schönstem Fußballwetter wurde den Zuschauern ein spannendes Kreisliga-C-Match geboten.

Die DJK kam abermals gut aus den Startlöchern und konnte das Spiel in den Anfangsminuten kontrollieren. Klare Torchancen gab es jedoch erst nach einer guten Viertelstunde - Unter anderem einen Pfostenschuss des viel arbeitenden Leo Molls.
In der 26. Spielminute wurde dann ein Angriff schön über die linke Seite ausgespielt und Benny Wiechert konnte den Querpass von Spielführer Marvin Heinze zum 1:0 verwerten. Nach diesem Tor wurde das Spiel jedoch fahriger, was den Gästen aus Norf in die Karten spielte. Dennoch fiel der Ausgleich nach 36 Minuten etwas überraschend. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde immer länger und fiel letztendlich hinter Schlussmann Marco Simon ins Tor.
Bis zum Pausentee blieb das Spiel zerfahren, trotzdem hätte Marvin Heinze mit dem Pausenpfiff fast noch das 2:1 erzielt, verzog aber leicht.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten gelang es der DJK wieder mehr Ruhe in den eigenen Ballvortrag zu bekommen. Defensiv verursachte man allerdings weiterhin einige Freistöße, die im Endeffekt aber allesamt gut verteidigt wurden.
Nach vorne boten sich nun wieder bessere Gelegenheiten, so dass eine erneute Führung nicht unverdient gewesen wäre. Allerdings fehlte entweder der letzte Pass oder das Glück im Abschluss. Somit dauerte es bis zur 78. Minute als Fabian Hollender sich nach einem flachen Pass von Marvin Heinze an den Sechzehner durchsetzen konnte und aus 12 Metern zur umjubelten Führung abschloss.
In der Folge boten sich der Eintracht einige Räume zum Kontern, während defensiv wie schon gegen Kapellen entschlossen verteidigt wurde. Leider konnte keine der guten Konterchancen genutzt werden. Da es die Gäste aber auch nicht mehr schafften wirklich gefährlich vor das Tor von Marco Simon zu kommen, pfiff der Schiri nach drei Minuten Nachspielzeit unter Jubel der DJKler ab.

Ein durchaus verdienter, aber keinesfalls leichter Sieg der Eintracht. Aktuell tritt die Truppe als echte Mannschaft auf und verdient sich so auch das nötige Quäntchen Glück.
Nächste Woche Sonntag geht es zum Tabellennachbarn FC Straberg II. Hier wird die DJK wieder alles abrufen müssen, um auch dieses Spiel siegreich gestalten zu können.

Erkämpfter Auswärtssieg in Kapellen

Nach einem gelungenen Saisonstart mit 9 Punkten aus 4 Spielen trat die DJK aus Hoeningen Mittwochabend zum 5. Meisterschaftsspiel bei der Drittvertretung des SC Kapellen-Erft an.

Rasenplatz, Flutlicht - es war alles bereitet für einen schönen Fußballabend im altehrwürdigen Erftstadion. Coach Manni Benske hatte seine Mannschaft top eingestellt, denn die Eintracht legte sofort los wie die Feuerwehr. Bereits in den Anfangsminuten boten sich zwei, drei gute Gelegenheiten von denen Leo Moll nach toller Einzelleistung in der 5. Spielminute eine zum 1:0 nutzen konnte. Kapellen zeigte sich jedoch nicht geschockt und übernahm daraufhin das Spielgeschehen. Den in weiß spielenden Blauen fehlte nun etwas die geistige Frische und die Ruhe am Ball. So entwickelte sich ein Mittelfeldgeplänkel mit Vorteilen für die schwarz-gelben Gastgeber.
Nach etwas mehr als einer halben Stunde wurden die Mühen der Kapellener belohnt und Ex-Hoeninger Roland Bluhm konnte einen langen Ball zum 1:1 verwerten. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

In der zweiten Hälfte gelang es der Eintracht wieder sich mehr Spielanteile zu erkämpfen und die Kapellener schon früher konsequent zu verteidigen. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie in der beiden Mannschaften zunächst noch etwas die Durchschlagskraft abging.
Mit zunehmender Spieldauer gewann die DJK immer mehr wichtige Zweikämpfe und kam nun wieder zu einigen Chancen. Es dauerte jedoch bis zur 73. Minute als Leo Moll nach einem von Felix Hachisuka getretenen Freistoß blitzschnell schaltete und den Abpraller des Torwarts zur erneuten Führung einschoss.
In der Folge verteidigte die Mannschaft geschlossen die wilder werdenden Angriffe der Kapellener. Keeper Marco Simon war bei den wenigen Abschlüssen ebenfalls zur Stelle. Die sich nun bietenden Räume konnten leider zunächst nicht effektiv für Konter und die letztendliche Vorentscheidung genutzt werden. Erst in der 89. Minute gelang es erneut Leo Moll nach einem Tomas-Galasek-Gedächtnis-Ball vom eingewechselten Hendric Schmitz durch sein drittes Tor den Sack zu zumachen. Kurz darauf beendete der souveräne Schiedsrichter die Partie.

Damit fuhr die DJK Eintracht ihren dritten Sieg in Serie ein. Bereits am Sonntag um 15:00 Uhr gastiert der TSV Norf III zum nächsten Saisonspiel auf der Kampfbahn. Kommt vorbei und unterstützt die Jungs - für das leibliche Wohl ist selbstverständlich bestens gesorgt!

Marco Simon hält das DING!

Am Sonntag war unsere DJK zu Gast in Gohr zum Auswärtsspiel gegen Dormagen Trabzonspor. Beibestem Fußballwetter machte die Elf von Manni Benske in der Anfangsphase ein ruhiges und gutstrukturiertes Spiel, allerdings ohne sich eindeutige Torchancen herauszuspielen.


Nach einer Ecke kam Marvin Heinze frei zum Kopfball und der Ball war auf dem Weg zum sicheren 1:0.Allerdings war es ein Spieler von Trabzonspor der den Ball auf der Linie mit der Hand klärte. Folge: Rote Karte und Elfmeter. Benjamin Wiechert, ein normalerweise sicher Schütze, konnte den Ballallerdings nur an den Pfosten bugsieren. Es blieb beim 0:0. Bis zur Halbzeit erspielte sich unsere Elfnoch einige Chancen ohne zwingend torgefährlich zu werden.


Nach der Halbzeit spielte unsere DJK gegen nur noch zehn Mann sehr schlecht. Doch durch einen derwenigen gut vorgetragenen Angriffe gelang Marvin Heinze dann doch noch das langersehnte 1:0. Inder Folge wurde das Spiel etwas ruppiger und umkämpfter, aber blieb bis auf eine Situation sehr fair.An dieser Stelle noch einmal ein großes Kompliment an Trabzonspor, welche in Unterzahlleidenschaftlich kämpfte.


Nach einem vermeintlichen Foul im Strafraum von Marc Cremer bekam Trabzonspor die Gelegenheitdurch einen Elfmeter den Ausgleich zu erzielen. Marco Simon spekulierte auf die untere linke Ecke undhatte den Ball. Danach hatte die DJK noch einige gute Kontermöglichkeiten, die leider zu schlampigausgespielt wurden und damit blieb die Partie spannend und Trabzonspor am Leben.


Ein erneuter Elfmeterpfiff erschütterte die Fans der DJK und besonders Marc Cremer der laut Schiriseinen Gegenspieler gehalten haben soll. Dieses Mal war es ein anderer Spieler, der an den Punkt trat,aber das Ergebnis blieb das gleiche. Marco Simon hält das Ding! In den letzten Minuten passierte nichtsmehr und es blieb beim doch sehr glücklichen 1:0-Erfolg der DJK Eintracht Hoeningen.


Spieler des Spiels war ohne Zweifel Marco Simon der mit zwei gehaltenen Elfmetern unserer DJK diedrei Punkte sicherte. An dieser Stelle noch einmal ein Dankeschön und Gratulation zu seinerNominierung in der FuPA-Elf der Woche.


Bereits am Mittwoch den 06.09.2017 geht es zum Auswärtsspiel nach Kapellen. Gegen Kapellen III isteine deutliche Leistungssteigerung notwendig, wenn man dort etwas mitnehmen will.

Du hast Lust eine Fußballmannschaft zu trainieren?!

Dann bist Du hier genau richtig!


Bei Interesse und Fragen meldet Euch bitte per Mail bei Yannic Bongartz unter yannic.bongartz@googlemail.com

5:0 – Klarer Erfolg gegen SV Glehn II

Am Sonntag traf unsere DJK an Muttertag und bei bestem Fußballwetter auf die SV Glehn II und konnte einen klaren und verdienten 5:0 (1:0)-Erfolg einfahren.


In der ersten Halbzeit sind wir zunächst gut in die Partie gestartet und konnten früh durch Marvin Heinze nach Vorlage von Simon Wittke mit 1:0 (11.) in Führung gehen. Danach sind die Gäste aus Glehn besser ins Spiel gekommen und konnten sich einige Chancen erarbeiten, doch an Marco Simon war am Sonntag mit seiner starken Leistung kein vorbeikommen. Auf der anderen Seite konnten wir auch noch die eine oder andere Chance kreieren die wir allerdings erstmal nicht nutzen konnten.


In der zweiten Halbzeit sah man unsere Mannschaft dann sehr dominant und spielbestimmend auf dem Feld. Dies spiegelte sich in immer wieder gut herausgespielten Aktionen wieder die auch zu einigen Chancen führten. In der 60. Minute führte das nach Hereingabe zum 2:0 durch Benny Wiechert. Nach 71 Minuten konnte dann erneut Benny Wiechert den Sack zu machen und das vorentscheidende 3:0 erzielen. In der Folge konnten dann noch gut vorgetragene Angriffe von Kai Heinze zum 4:0 (78.) und Sevas Zangana zum 5:0 (85.) vollendet werden. Dies sollte dann auch der Endstand sein. Es war insgesamt wieder eine ansprechende Leistung der gesamten Mannschaft die sich mit dem verwerten der Torchancen diesmal auch für den Aufwand belohnt hat.


Unser nächstes Spiel findet am Sonntag, den 21.05.2017 um 15 Uhr zuhause gegen den PSV Neuss II statt.


Abseits des Spielfelds fand am Sonntag auch noch eine Typisierungsaktion für die DKMS im Vereinsheim statt. Hier möchten wir uns auch nochmal bei beiden Mannschaften und dem Schiedsrichter bedanken, die diese Aktion unterstützt haben sowie bei allen die an dieser Aktion teilgenommen haben!

3:5 – Niederlage bei SVG Grevenbroich II

Nachdem wir am vergangenen Wochenende noch einen 5:2-Sieg feiern konnte, setzte es dagegen am Dienstagabend eine bittere 3:5 (1:3)-Pleite in Frimmersdorf bei der SVG Grevenbroich II.


Die Anfangsphase des Spiels, das nach ergiebigen Regenschauern am Nachmittag auf einem sehr weichen Ascheplatz stattfand, hatte seine Höhepunkte auf beiden Seiten des Feldes. Beide Mannschaften trotzten den Platzverhältnissen und versuchten das Beste daraus zu machen und erspielten sich ein paar Chancen.


Dann passierten bei uns aber einige Fehler im Spielaufbau die sofort bestraft wurden. Nach gut 20 Minuten verursachten wir nach einem Ballverlust am eigenen Strafraum einen Elfmeter der zum 0:1 führte und kurze Zeit später mussten wir dann noch das 0:2 hinnehmen. Nach einigen Minuten hatten wir den Rückstand aber gut verdaut und wussten teilweise die oft großen gebotenen Räume im Mittelfeld zu nutzen und uns einige Möglichkeiten zu erspielen, diese wurden aber überwiegend fahrlässig liegengelassen. In der  30 Minute konnten wir jedoch eine nutzen, nach einem Solo durch den Strafraum brachte Benny Wiechert den Ball von der linken Seite an den langen Pfosten wo Sebastian Holzweiler dann aus kurzer Distanz keine Probleme hatte dann Ball zum 1:2-Anschlusstreffer ins Tor zu setzen. Dieser Spielstand hatte allerdings nicht allzu lange Bestand. Denn in der 37. Spielminute mussten wir das 1:3 hinnehmen was auch der Pausenstand war.


Für die zweite Halbzeit hatten wir uns natürlich vorgenommen das Spiel nochmal zu drehen und es um einiges besser zu machen als im ersten Spielabschnitt. Der Start war aber alles andere als perfekt. Nach einem Freistoß erzielte die SVG per Abstauber das 4:1 (49.). Somit sollte das Unterfangen der Aufholjagd noch etwas schwieriger werden. Doch wir bekamen das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle und entwickelten eine Drangphase und brachten uns  immer wieder in Abschlusspositionen. In dieser Phase gelangen uns dann auch zwei Treffer durch wiederum Sebastian Holzweiler (58.) und Benny Wiechert (74.) zum 3:4-Anschluss. In der Folge wurde das Spiel aber immer zerfahrener und wir kassierten trotz unserer Bemühungen noch einen Punkt mitzunehmen durch einen Konter das 3:5 das auch den Endstand bedeutete. Kurz vor Ende sah Kai Sommer noch eine gelb-rote Karte so dass wir das Spiel nur mit 10 Spielern beendet haben.


Am kommenden Sonntag haben wir spielfrei. Unsere nächstes Spiel findet am Sonntag den 14.05.2017 zuhause gegen SV Glehn II statt.

5:2 – Heimsieg gegen TuS Hackenbroich

Am Sonntag traf unsere DJK auf den TuS Hackenbroich. In der ersten halben Stunde hatte die Truppe von Manni Benske das Spiel voll im Griff und ging bereits in der 10. Minute durch Matthias Wiechert verdient in Führung. Durch eine intelligente und disziplinierte Leistung erspielten sich die Jungs noch einige große Chancen, versäumten es aber frühzeitig den Sack zu zumachen. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Hoenigener brachte Marco Simon einen Gegner im Strafraum zu Fall. Den folgenden Strafstoß verwandelte der TuS Hackenbroich sicher. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.


Nach der Pause brauchte unsere Elf einige Minuten um wieder ins Spiel zu kommen, was auch an der starken Leistung der Gäste zu diesem Zeitpunkt lag.


Nach einem gut vorgetragen Angriff gelang es Benjamin Wichert, nach gutem Pass von Andreas Bloser, die erneute Führung zu erzielen.


In Folge dessen versuchten die Gäste auf das 2:2 zu spielen, was für unsere Mannschaft Raum zum Kontern gab. Nach einem starken Lauf auf der Außenbahn war es Hendric Schmitz der den Ball in den Sechzehner brachte und dort von einem Gegenspieler unglücklich ins eigene Tor prallte. Nur zwei Minuten nach dem Eigentor gelang erneut Benjamin Weichert das verdiente 4:1. Zwar konnten die Gäste  in der 86. Minute durch einen guten Distanzschuss noch einmal auf 2:4 verkürzen. Allerdings setzte Benjamin Wiechert mit seinem dritten Treffen seiner guten Leistung die Krone auf und machte spätestens damit alles klar.


Das nächste Spiel unserer DJK ist am 02.05.2017 gegen SVG Grevenbroich. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Frimmersdorf.

1:1 - DJK ungeschlagen gegen den Tabellenführer


Am Gründonnerstag traf unsere erste Mannschaft auf den Tabellenführer, die SG Kaarst IV. Wie im Hinspiel errangen wir ein 1:1 (0:0)- Unentschieden.


Wir sind mit großen Personalsorgen in diese Begegnung gegangen da einige Stammkräfte verletzt passen mussten. Trotz dieses Umstandes hat die Mannschaft alles in die Waagschale geworfen und eine sehr starke disziplinierte und kämpferische Defensivleistung gezeigt.


Wir ließen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer in der ersten Halbzeit nur eine erstzunehmende Chance zu. Diese war allerdings hochkarätig, nach einem Fehler im Aufbauspiel im eigenen Strafraum gelang Kaarst an den Ball und musste nur noch einschieben, doch Marco Simon und Felix Hachisuka konnten uns in dieser Situation mit einer tollen Rettungsaktion vor einem Rückstand bewahren. 


Der zweite Durchgang sah nicht anders aus wie der erste Spielabschnitt. Wir konnten die Kaarster über weite Strecken des Spiels von unserem Tor fernhalten und hatten dann selber eine Riesenmöglichkeit doch Simon Wittke traf nur den Pfosten. In der 73. Spielminute hatten die Gäste dann unseren Abwehrriegel geknackt und trafen per Kopfball nach eine Flanke von der rechten Seite zum 1:0. Angesichts des Spielverlaufs konnte man nun annehmen das das Spiel nun seinen Sieger gefunden hatte, da uns bis dato offensiv nicht viel eingefallen ist. Doch in der 78. Spielminute konnten wir nach einer Standardsituation den Ausgleich erzielen. Einen Freistoß aus dem Halbfeld konnte Benjamin Wiechert im 16er verarbeiten und per Linksschuß unter den Querbalken zum nicht unverdienten 1:1 verwerten.

 

Am nächsten Sonntag haben wir spielfrei. Unser nächstes Spiel findet erst am 30.04.2017 um 15 Uhr zuhause gegen den TuS Hackenbroich 2 statt.

2:2 – DJK erkämpft sich einen Punkt gegen Rheinkraft II


Zum Ende der englischen Woche empfingen wir den Tabellendritten DJK Rheinkraft Neuss II. Nach der deutlichen Niederlage unter der Woche in Hemmerden war es unser Ziel wieder an den guten Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen. Dieses Unterfangen gelang durch ein erkämpftes 2:2 (0:0)-Unentschieden nach einem 0:2 Rückstand.


Wir konnten das Spiel gegen den favorisierten Gast aus Neuss über weite Strecken mit einer sehr disziplinierten und einsatzfreudigen Leistung offen gestalten und ließen kaum nennenswerte Möglichkeiten zu. Mitte der zweiten Halbzeit kam Rheinkraft II dann aber zu Möglichkeiten und erzielte in der 67. Spielminute das 1:0. Nur wenige Minuten später gelang ihnen dann sogar noch das 2:0 (75.). Doch wer jetzt gedacht hat das Spiel wäre damit entschieden, sollte sich täuschen. Kurz nach dem 0:2 gelang dem eingewechselten Bastian Döring der Anschlusstreffer zum 1:2 (78.). Das setzte bei unserer Mannschaft nochmal Kräfte frei und wir versuchten noch alles um den Ausgleich zu erzielen. Diese Moral sollte sich dann in der 87. Spielminute bezahlt machen als der ebenfalls eingewechselte Benjamin Wiechert einen langen Ball im gegnerischen 16er verarbeiten konnte und das 2:2 erzielte.


Alles in allem war es dem Spielverlauf entsprechend ein gerechter und verdienter Punkt den wir uns redlich erkämpft und erzwungen haben.


Unser nächstes Spiel findet am Sonntag um 13 Uhr in Neukirchen-Hülchrath statt.

DJK unterliegt deutlich in Hemmerden


Nach dem ersten Sieg in 2017 am vergangenen Sonntag führte uns der Spielplan in einer englischen Woche nach Hemmerden. Dort unterlag unsere Mannschaft mit 0:4 (0:2).


Unsere Mannschaft fand in dieser Partie nie zum eigenen Spiel das wir in den letzten Wochen mit Ballsicherheit und dem kreieren vieler Torchancen zeigen konnten.  Da passte es irgendwie ins Bild das wir durch eigene Fehler und teilweise sehr unglückliche Abwehrversuche die Gegentore kassierten. Auch wenn wir gegen Ende der Begegnung noch Chancen durch den einen oder anderen Distanzschuss hatten, geht das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung.


Unser nächstes Spiel findet am Sonntag um 15 Uhr zuhause gegen die DJK Rheinkraft Neuss 2 statt.

8:0 – Erster Pflichtspielsieg 2017


Nachdem wir trotz guter Leistungen in den ersten Spielen des neuen Jahres bisher nur einen Punkt verbuchen konnten ist uns beim Auswärtsspiel bei BV Wevelinghoven III ein hochverdienter 8:0 (1:0)-Sieg gelungen.


Bei perfektem Fußballwetter hatten wir auf dem Wevelinghovener Ascheplatz das Spiel über 90 Minuten im Griff und spielten über weite Strecken des Spiels sehr ballsicher und kreierten durch einige schöne Kombinationen die eine oder andere Tormöglichkeit.  Es dauerte jedoch bis zur 38. Spielminute ehe Yannic Bongartz mit einem trockenen Flachschuss das 1:0 erzielte.


In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts an dem Bild wie das Spiel die ersten 45 Minuten gelaufen ist. Wir spielten uns durch unsere spielerische Überlegenheit Chance um Chance heraus und nutzen nun, im Gegensatz zu den vorherigen Partien, einige davon die am Ende zum Endstand von 8:0 für uns führten. Die weiteren Treffer erzielten Simon Wittke (49./86.), Kai Sommer (67./73.), Malte Pesch (72.), Andreas Bloser (81.) sowie Cavin Bräuer (90.).


Unser nächstes Spiel findet am Mittwoch um 19:30 Uhr in Hemmerden statt.

0:1 – Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenzweiten


Am 22. Spieltag unterlagen wir trotz guter Leistung der SG Frimmersdorf-Neurath mit 0:1. In einem Spiel das wir anfangs sehr ausgeglichen gestalten konnten, gerieten wir in der 28. Spielminute mit 0:1 in Rückstand. Dieser Rückschlag brachte uns nicht aus der Ruhe und hielten an unserem Plan weiter fest und haben uns ein paar kleinere Möglichkeiten herausgespielt.

In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns dann eine gewisse Überlegenheit und ließen kaum Möglichkeiten des Gastes zu. Wir konnten uns im Gegensatz noch einige Möglichkeiten erspielen doch es sollte nicht mehr für den Ausgleich reichen.


Trotz einer sehr ordentlichen Leistung und tollem Einsatz konnten wir uns leider nicht selber dafür belohnen und warten somit weiterhin auf den ersten Sieg im Jahr 2017.


Unser nächstes Meisterschaftsspiel findet am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Wevelinghoven statt.

3:3 – DJK kommt nicht über einen Punkt in Gustorf hinaus


Bei bestem Fußballwetter gastierte unsere erste Mannschaft am Sonntag bei der Spvgg Gustorf-Gindorf II und kam trotz einer überlegenen Vorstellung nicht über ein 3:3 hinaus.


Nachdem der Start in dieses Spiel nicht viel schlechter hätte laufen können und wir bereits nach 6 Minuten mit 0:2 zurücklagen, fand unsere Mannschaft zunehmend besser ins Spiel und erspielte sich einige Möglichkeiten. In der 30. Spielminute konnte Sevas Zangana nach einem Freistoß von Andreas Bloser und einer klasse Kopfball-Vorlage von Matthias Wiechert eine diese Chancen nutzen und zum 1:2 einköpfen. Kurz vor der Halbzeit konnte wiederum Sevas Zangana den Ausgleich zum 2:2 (45.) erzielen. Zu diesem Zeitpunkt hätten wir schon deutlich führen müssen, doch die fahrlässige Chancenverwertung hielt dieses Spiel weiter ausgeglichen.


Nach der Pause änderte sich das Bild nicht. Unsere Mannschaft war weiter drückend überlegen und erspielte sich Chance um Chance, doch der Führungstreffer wollte zunächst nicht fallen. In der 70. Spielminute passierte es dann aber. Kai Sommer konnte nach einem der zahlreichen Angriffe das 3:2 erzielen. Auch nach diesem Führungstreffer sollte das Spiel nicht anders aussehen, wir erspielten uns weiterhin einige Chancen zur Vorentscheidung die jedoch nicht genutzt wurden.


Wie es dann häufig im Fußball so ist, wird so etwas bestraft. In der 80. Minute konnte Gustorf mit einem abgefälschten Schuss in den Winkel zum 3:3 ausgleichen. Nach diesem Gegentreffer versuchte es die Mannschaft weiter, doch es sollte nicht sein das wir noch den Siegtreffer erzielen und somit blieb es beim 3:3.


Am kommenden Sonntag treffen wir zuhause um 15 Uhr auf die SG Frimmersorf-Neurath.

3:4-Niederlage gegen SV Bedburdyck/Gierath III


Das erste Pflichtspiel unserer ersten Mannschaft im Jahr 2017 ging mit 3:4 (1:2) gegen die SV Bedburdyck/Gierath III verloren. Bei klassischem Fritz-Walter-Wetter gelang es uns trotz früher Führung und sehr guter Möglichkeiten nicht das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden.  

Nachdem wir früh durch Kai Sommer mit 1:0 in Führung gingen (6. Spielminute) und das Spiel eine gute halbe Stunde im Griff hatten, wurden wir zu passiv in der Rückwärtsbewegung und so vielen der Ausgleich (30.) sowie der Führungstreffer der Gäste (44.). In der 2. Halbzeit wollten wir an die erste halbe Stunde anknüpfen, doch in der 49. Spielminute gingen unsere Gäste nach einer Ecke mit 3:1 in Führung. Kurz darauf konnte dann Bastian Döring per direkt verwandeltem Freistoß das 2:3 erzielen (52.). Nur kurze Zeit später erhielten wir einen Foulelfmeter nach einem Foul an dem heute sehr einsatzfreudigen Andreas Orschel.

  

Kai Heinze scheiterte mit diesem Elfmeter jedoch am Torwart der Gäste. Statt des möglichen Ausgleichs bauten dann aber die Gäste nach einer toll gespielten Kombination die Führung auf 4:2 (55.) aus. Doch auch von diesem Rückschlag ließ sich unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und versuchte mit toller Moral weiter alles um aus dem Spiel noch etwas zählbares mitzunehmen. Doch mehr als das 3:4 durch ein Eigentor der Gäste nach einer Flanke von Matthias Wiechert (70.) sollte nicht mehr herausspringen.

 

Unser nächstes Spiel findet nächsten Sonntag um 13 Uhr bei der Spvgg Gustorf-Gindorf II statt. 

Rommerskirchen. Christoph Leufgen folgt als Vorsitzender auf Helmut Wiechert; Eintracht engagiert sich auch sozial. 

Von Stefan Schneider


Die Mitglieder der DJK Eintracht Hoeningen haben eine neue Vereinsführung gewählt. An der Spitze des Sportclubs steht jetzt Christoph Leufgen. Der 39-Jährige, der ohne Gegenstimme blieb, tritt die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Helmut Wiechert an, der der DJK aber als Kassierer (für den aus persönlichen gründen ausgeschiedenen Holger Ludwig) erhalten bleibt. Stellvertretender Vorsitzender ist weiterhin Manuel Guardia-Martinez. Die weiteren Positionen: Jugendleiter bleibt Jannik Bongartz, als dessen Stellvertreter Andreas Bloser fungiert. Andreas Saager ist zweiter Kassierer. Beisitzerämter bekleiden Martin Joller, der erst 17-Jährige Calvin Bräuer, Marius Albers, Frank Rösgen und Felix Hachisuka.

"Wir haben den Vorstand etwas verjüngt", resümierte Christoph Leufgen im Gespräch mit unserer Redaktion. Sein persönliches Augenmerk will er vor allem auf die Fußball-Jugend legen. "Es wäre schön, wenn wir wieder mehr Jugendmannschaften ans Laufen bekommen würden", sagt Leufgen, der auch gerne einige Ehemalige zurück zur DJK holen würde, die sich anderen Vereinen angeschlossen haben. Zurzeit verfügen die Hoeninger weder über ein A-, noch über ein B-Juniorenteam. Leufgen kann sich nach eigener Aussage auch eine Spielgemeinschaft mit SuS Gohr im Jugendbereich vorstellen - sofern bei den Gohrern Interesse daran bestehe.

Dass die Fußballer sich auch sozial engagieren, wurde jetzt im Vereinsheim deutlich. Dort waren am Wochenende Lebensmittel und Kleidungsstücke aufgebaut, die die Hoeninger der Rommerskirchener Tafel stiften. Dabei haben sie besonders an die Flüchtlinge in der Gemeinde und den Wunschbaum im Rathaus gedacht.


Quelle: NGZ

Am vergangenen Donnerstag setzte sich unsere 1. Mannschaft gegen den SV Weissenberg II durch. Torschütze für unsere DJK war Benjamin Wiechert.


Am darauf folgenden Tag unterlag unsere 2. Mannschaft in Heppendorf mit 1-3.


Am heutigen Sonntag stand für unsere 1. Mannschaft ein sehr schweres Spiel auf dem Programm: in der 2. Pokalrunde trafen unsere Jungs auf den Bezirksligisten aus Kaarst. 
In der ersten Hälfte konnte sich unsere Mannschaft auf Augenhöhe mit den Gästen messen und einzelne sehenswerte Konter setzen. Neuzugang Marcel Hensel zeigte sich von seiner besten Seite und brachte die Kaarster Abwerreihe ordentlich ins schwitzen. 
In der 2. Halbzeit erhöhten die Kaarster dann den Druck. Jedoch gelang es ihnen nicht, den entscheidenden Abschluss zu finden. Unsere Eintracht konterte weiterhin sehr ansehnlich und erspielte sich so weitere Torchancen. Leider fehlte das entscheidende Quäntchen Glück. In der 80. Minute markierte die SG Kaarst dann doch das 0-1. Unsere Jungs rappelten sich noch einmal auf und erzielten gute 5 Minuten vor Schluss durch einen Elfmeter von Tobias Löffler das 1-1, nachdem Marcel Hensel im Strafraum gefault wurde. In der Nachspielzeit gelang den Kaarstern doch noch der 1-2 Siegtreffer.

Fazit: Der Sieg für die Kaarster ging in Summe in Ordnung. Sie konnten sich in der 2. Hälfte, trotz wenig klarer Torchancen, durchsetzen. Unserer DJK gelang es, besonders in der 1. Halbzeit, eine sehr sehenswerte Leistung abzuliefern. Mit ein wenig Glück hätte man den Bezirksligisten einen Pokal-Sonntag beschert, den sie so schnell nicht mehr vergessen hätten. Auf diese Leistung gilt es aufzubauen und anzuknüpfen, wenn es am Sonntag im ersten Saisionspiel gegen die SPVG Gustorf/Gindorf I geht.

Wir bedanken uns bei allen zahlreichen erschienenen Fans und hoffen, dass auch ihr einen schönen Fußball-Sonntag genießen konntet. Außerdem bedanken wir uns bei unserem Klausi für die hervorragende Bewirtung besonders am Samstag, aber auch an allen anderen Tagen. Ein besonderer Glückwunsch auf diesem Wege geht auch an Christof Leufgen und seiner frisch vermählten Sabrina. Alles erdenklich gute für eure Zukunft wünscht der gesamte Verein 

PS: Der Marzipankuchen war hervorragend und hoffentlich genau so schön wie eure Hochzeit 

In der ersten Pokalrund 2014/15 musste die 1. Mannschaft beim BV Weckhoven antreten. Trotz Unwetterwarnung wurde pünktlich um 15:00 Uhr angepfiffen. Unsere Mannschaft kam recht gut in die Partie und ging in der 8. Spielminute mit 0:1 durch Matthias Wiechert in Führung. Die Mannschaft stand gut und der BV kam erst gar nicht ins Spiel. Schon nach 15 Minuten musste Tobias Holzweiler verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen und es kam Mail Droste. Unsere Mannschaft erspielte sich Chance um Chance, aber es fehlten immer ein paar Zentimeter oder es wurde überhastet abgeschlossen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit kam Weckhoven zu seiner ersten großen Chance. So ging man mit einem mageren 0:1 in die Halbzeit.

Wie es immer in solchen Spielen kommt, wenn Großchancen ausgelassen werden, kam der BV Weckhoven nach 60 Minuten zum Ausgleichstreffer. Nun war die Mannschaft gefordert und hatte wiederum zwei 100% Torchancen die leider nicht genutzt wurden. Erst ein Kopfballtor von Fabian Holländer brachte unsere Mannschaft wieder mit 2:1 in Führung. Aber auch diese Führung wurde kurz vor Schluss verspielt. Somit kam es nach leichter Irritation des Schiedsrichters nicht zur Verlängerung, sondern zum Elfmeterschießen.

Unser Torwart P. Bauer hielt 2 von 4 Elfmetern des BV Weckhoven und entschied so das Elfmeterschießen für die DJK. Das Spiel endete 3:5 und die DJK Hoeningen tritt nun am kommenden Wochenende auf der Kampfbahn gegen den Bezirksligisten SG Kaarst an.

Auch in diesem Jahr wird die DJK Eintracht Hoeningen beim rehnag-Tag in Sinsteden vertreten sein. Anders als in den letzten drei Jahren werden wir nicht das Fußballabzeichen für Kinder abnehmen. Als besondere Attraktion bieten wir diesmal ein Torwandschießen mit einer Geschwindigkeitsmessung an.

Diese Torwand mit Powerradar  bringt Spaß Spannung und Action! Natürlich brauchen wir noch freiwillige Helfer für diesen Tag in Sinsteden. Also melden unter info@djk-hoeningen.de.

Sturmschäden werden beseitigt

Auch auf unserer Sportanlage hat der Sturm „Ela“ am Pfingstmontag einigen Schaden angerichtet. Viele Bäume wurden in den letzten Wochen durch Christoph uns seine Helfer schon gefällt, damit sie keine Gefahr mehr darstellen. Für den Abtransport der Äste suchen wir noch ein paar fleißige Hände die jederzeit gerne auf der Anlage gesehen werden.

Auch unsere Flutlichtanlage wurde schwer mitgenommen. Flutlichter die sonst das Spielfeld beleuchten geben nun ihr Licht nach Ramrath oder Hoeningen ab. Aber nachdem wir mit dem RWE gesprochen haben werden die Flutlichter, gegen einen „kleinen“ Obolus am Freitag dem 25.07.2014 von einer Fachfirma gerichtet.

Zugänge der 1. Mannschaft

 

Der Trainer konnte zum Saisonauftakt drei neue Spieler im Kader der 1. Mannschaft begrüßen. Aus der A-Jugend von Neukirchen kommt Kai Sommer zu seinem Heimatverein zurück. Marcel Hensel kommt aus der A-Jugend vom BV Wevelinghoven und Daniel Niehus vom TUS Reuschenberg.